Kategorie: News (Seite 1 von 2)

Fête d´été am 9. und 10. Juli 2021

Funk und Soul mit «The Next Movement»

Fête d’été: Das Kreuz Sommerfest mit feiner Musik auf der Gasse!

Freitag, 9. Juli 2021 – 20 Uhr – 15/10/5 CH

The Next Movement

Explosive Groove Funk Soul

https://kreuzkultur.ch/home/141-fete-d-ete-the-next-movement

Unterwegs mit Akkor­deon, Kla­ri­nette sowie Kontra­bass

Samstag 10. Juli 2021 – 20 Uhr – 15/10/5 CH

Çiçek Taksi: Türkische Volkslieder

vor dem Kreuz

https://kreuzkultur.ch/home/142-fete-d-ete-cicek-taksi

 

Cafébar Landhaus / Jobs

Bewerbungen per e-Mail an:

Genossenschaft Kreuz
Céline Günther
Kreuzgasse 4
4500 Solothurn
jobs@kreuz-solothurn.ch

Gesucht: Köchin/Koch (auch Teilzeit)

Wir freuen uns auf Ihre online-Bewerbung.

jobs@kreuz-solothurn.ch

Fritz Kaufmann, Bereichsleitung Küche

Genossenschaft Kreuz
Kreuzgasse 4
4500 Solothurn
Tel. 032 622 20 20
www.kreuz-solothurn.ch

 

 

 

 

Aktuelle Hinweise

Liebe Gäste

Ab Montag, 31. Mai 2021 gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.
Wir freuen uns, im Kreuz und der Cafébar Landhaus wieder bei jedem Wetter für euch da zu sein

Es grüsst herzlich eure

Genossenschaft Kreuz

 

Das exklusive KREUZwortRÄTSEL

Liebe Gäste, liebe Freundinnen und Freunde

Weiterhin müssen wir unsere Beiz, unsere Cafébar und die Sommerbeiz geschlossen halten.

Für die Wartezeit und die grauen Zellen: Hier ist das exklusive KREUZwortRÄTSEL.
Verfasst von Felix Epper, aktiver Genossenschafter und auch Schriftsteller.  Ein wenig über die Ecken denken hilft – und Stammgäste sind vielleicht etwas im Vorteil.

Das exklusive KREUZwortRätsel (pdf – 4 Seiten)

Wer keinen Drucker hat, schicke uns doch eine Mail mit der Briefadresse. Unser Xerox hat noch freie Kapzitäten!

Viel Spass beim Tüfteln

Vorläufige Schliessung

An unsere lieben Gäste

Ab Dienstag, 17. März müssen das Kreuz und die Cafébar Landhaus geschlossen bleiben. Gemäss Weisung des Bundesrats bis zum 19. April 2020.

Habt Sorge zueinander, prostet euch am Abend von den Balkonen aus zu, nehmt Tag für Tag, bis wir uns dann alle wiedersehen.

Wichtiger Hinweis: Auch das Hotel bleibt geschlossen

Eure Genossenschaft Kreuz und Cafébar Landhaus

Absage aller Kulturveranstaltungen

Kreuzkultur teilt mit:

«Liebe alle

Wir nehmen unsere Verantwortung als Veranstalter*innen sehr ernst und müssen deshalb aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus und nach Rücksprache mit den kantonalen Behörden ALLE VERANSTALTUNGEN BIS AUF WEITERES ABSAGEN, LEIDER!

Wir versuchen so schnell wie möglich Ersatzdaten für die ausfallenden Vorstellungen und Konzerte zu finden und werden zeitnah informieren.

Danke für das Verständnis!»

Szenenbild von Andreas Schertenleibs Stück «Kamikaze»
@ Genossenschaft Kreuz Solothurn

Follow us on Instagramm

Follow us on Instagramm!

Info zu Reservationsanfragen

Liebe Gäste, in letzter Zeit häufen sich die Probleme mit unseren Reservationsformularen. Wir bitten alle, die davon betroffen waren, um Entschuldigung. Auf unserer Homepage kann nun wieder mit einem Klick per Email um eine Platzreservation in der Beiz oder um Hotelzimmer angefragt werden. Einen schönen Sommer wünscht eure Kreuz-Crew.

Die Agora zwischen Kreuz und Landhaus

Die Solothurner Literaturtage haben ihre Wurzeln im Kreuz: An den ersten Literaturtagen 1979 war die Genossenschaft Kreuz nicht nur Austragungsort sondern auch Thema, wie die SRF-Archivperle Aussteigen im «Kreuz»: Als Literaten neue Lebensentwürfe schufen sehr schön zeigt. 39 Jahre später erzählt Franz Hohler im «Tagesgespräch» von Radio SRF von den Anfängen und spricht darüber, wie sich die Schweizer Literaturszene über die Jahrzehnte verändert hat.

Franz Hohler, der in der Programmkommission die 1. Solothurner Literaturtage mitgestaltete, war am 11. Mai 2018 Gast im «Tagesgespräch» von Radio SRF, das von Barbara Peter moderiert wurde und live aus der Cantina del Vino gesendet wurde. Hohler erinnert sich an die Diskussionen über den ersten Gastautor aus dem Ausland, spricht über die Veränderungen im Literaturbetrieb und fordert von den Schriftstellern und Schriftstellerinnen, dass sie unberechenbar und überraschend sein sollen. Die Solothurner Literaturtage seien ein Forum, ein Treffpunkt:

„Die zwanzig Meter zwischen Restaurant Kreuz und Landhaus, das ist ein grosser Treffpunkt — die Griechen hätten gesagt: die Agora — ein Marktplatz der Ideen der Autoren, wo man Kollegen oder Nobelpreisträger treffen kann.“
FRANZ HOHLER im SRF-Tagesgespräch

Hier kann das 23-minütige Gespräch in ganzer Länge nachgehört werden:

Ältere Beiträge

© 2021 Kreuz Solothurn

Theme von Anders NorénHoch ↑